Häufige Fragen zur Honorarberatung

Wieso soll ich für eine Beratung bezahlen?

Jede Beratung kostet – schließlich muss eine kompetente und unabhängige Beratung auch beim Steuerberater oder Rechtsanwalt vergütet werden.

 

Der Glaube an eine kostenlose Beratung ist in der Finanzberatung noch weit verbreitet. Dabei handelt es sich genau genommen um den Verkauf von Bank- und Versicherungsprodukten. Die vermeintlich kostenfreie Beratung bei Banken, Versicherern oder freien Finanzvertrieben durch einen Vermittler beinhaltet ebenfalls Beratungskosten und mündet im angestrebten Produktabschluss.

 

Der Unterschied besteht daher darin, ob der Berater seine Vergütung separat als Honorar abrechnet oder ob diese beim Vermittler als Provision in die Produkte eingerechnet ist. In beiden Fällen muss der Kunde für die Beratung zahlen.



Wieso kann ein Honorarberater wirklich unabhängig beraten?

Er unterliegt nicht dem möglichen Interessenskonflikt, Ihnen ein Produkt mit Provision empfehlen zu müssen, um etwas daran zu verdienen. Ein Honorarberater bekommt ausschließlich seinen Zeitaufwand und sein Know-how vergütet. Ein Provisionsberater bzw. Vermittler dagegen erhält nur bei einem Produktabschluss eine Vergütung.

 

Würden Sie Ihren Steuerberater als unabhängig bezeichnen, wenn dieser sein Gehalt direkt vom Finanzamt erhielte und dieses in der Höhe an Ihrer persönlichen Steuerlast bemessen würde?



Welcher Unterschied besteht zwischen Honorarberatung und Provisionsberatung?

Der Honorarberater erhält ausschließlich seine Zeit und sein Know-how vom Kunden vergütet. Er empfiehlt nicht einfach nur ein Produkt, sondern eine Lösung für Ihren individuellen Beratungsbedarf. Dabei kann er sogar den Rat aussprechen, Anlagen zu kündigen, Versicherungen zu reduzieren oder nichts anzupassen – wenn dies im Kundeninteresse ist. Diese Empfehlungen fallen einem Provisionsberater bzw. Vermittler unter Umständen schwerer, da er an diesem Rat nichts verdienen kann. Denn er erhält nur eine Vergütung, wenn er ein Produkt mit Provision verkauft.



Zahle ich dann "doppelt" - für die Honorarberatung und den Produktabschluss?

Nein, natürlich fällt neben dem Beratungshonorar keine zusätzliche Provision für den Produktabschluss an. Die sonst üblichen Abschluss- und Vertriebskosten oder den Ausgabeaufschlag müssen Sie bei Umsetzung unserer Empfehlung nicht zusätzlich zahlen. Durch diese Einsparung wird unser Beratungshonorar in der Regel bereits kompensiert.



Kann ich mir Honorarberatung überhaupt leisten?

Die Honorarberatung ist in der Regel nicht teurer, als die herkömmliche Provisionsberatung – häufig genug ist sogar das Gegenteil der Fall. Vergleichen Sie doch einmal unser Honorar mit den sonst anfallenden Kosten (Abschluss- und Vertriebskosten oder Ausgabeaufschlag) bei Ihrem bisherigen Berater.

 

Berliner Honorarberater GmbH

 

Wir sind erreichbar wochentags

von 8.00 bis 20.00 Uhr. Termine nach persönlicher Vereinbarung.

 

Kundenempfang:

Einstein Palais

Friedrichstraße 171

D - 10117 Berlin

 

Telefon: +49 30 89728766

Telefax: +49 30 89728767

 

www.berliner-honorarberater.de

info(at)berliner-honorarberater.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 Niklas Berliner Honorarberater GmbH